Laufmuster #1 Unterkörper 1.0

Aktualisiert: März 21


Eine gute Übung für das Erneuern deines Grundmusters des Laufens ist es, wenn du dir eine Wand oder ein anderes Objekt zum gegen lehnen suchst.

Strecke deine Arme etwas über deine Schulterhöhe nach vorn aus und geh mit den Beinen so weit weg, dass du leicht schräg stehst oder die Füße etwas hinter deinem Körper stehen.


Zieh ein Knie bis Hüfthöhe hoch und strecke dein Standbein durch.

Bei dem Knie, welches du ran gezogen hast, solltest du den Fuß Richtung Schienbein ziehen.


Bei dem anderen Bein bringst du den kompletten Druck auf deinen Fußballen und Großzehe, sodass deine Wade, Oberschenkel wie auch Hüfte in kompletter Streckung sind. Auf derselben Seite hast du dein Gesäß unter kompletter Spannung.

Deine Wirbelsäule sollte vom Steiß bis hin zum Kopf gestreckt sein (Head to Heel, strong as steel).


Nun hast du die Basisposition.

Jetzt liegt es daran den Beinwechsel hinzubekommen.

Mein Tip: Step by Step.

Soll bedeuten, dass du nun dein gebeugtes Knie nach unten bringst und gleich versuchst, es genauso wie dein anderes Bein, mit voller Spannung/Kraft auf den Boden zu bringen. Das Ganze so schnell wie es dir möglich ist.

Dann hebe, ebenfalls so schnell wie möglich, das andere Bein nach oben und zieh den Fuß rann. Achte drauf, dass du in der Wirbelsäule gestreckt bleibst.

Diese Übung: 10-15 Reps a 4-5 Sets


Wenn du dies gut umsetzen und gleich ausführen kannst, ohne dich zwischendurch zu korrigieren, dann versuch dies:

Beide Beine gleichzeitig zu wechseln. Nach jedem Wechsel mach in dieser Position einen Halt, schau und fühle, ob du noch die richtige Haltung hast!!

Wenn das gut funktioniert, ist der nächste Schritt das Ganze hintereinander zu machen - ohne Pause.

10-20 Reps a 4-5 Sets,

Dir wird zum Anfang etwas warm ;) viel Spaß und bis bald


euer Chris von Wairua

Doch beachte noch eins, wenn der Unterkörper nun weiß wie er sich zu bewegen hat.....

WAS IST MIT DEM OBERKÖRPER?

Laufmuster #2 Oberkörper Brustwirbel Bewegung

88 Ansichten